Logo Pro Helvetia



NEWSLETTER 13.03.2014

""

Pro Helvetia hat mit ihrem neuen Programm «Mobile. In Touch with Digital Creation» den Nerv der Zeit getroffen: Das Echo auf den «Call for Transmedia Projects», den die Kulturstiftung letzten September zusammen mit Partnern ausgeschrieben hat, ist weit höher als erwartet. Eingetroffen sind über 90 unterschiedliche Projekte, die eine Vielfalt an Medien nutzen, um eine fiktionale oder dokumentarische Geschichte zu erzählen. Sie schöpfen aus dem Videospiel, aus Performances und filmischen Ansätzen und arbeiten mit Analogem genauso wie mit den neuesten interaktiven Technologien. Die Kreativität im Bereich Transmedia ist beachtlich, und man darf gespannt sein, wie sich die Szene weiterentwickelt!

 

Pro Helvetia, Kommunikation

 
""

Run auf die Transmedia-Ausschreibung

Die Erwartungen klar übertroffen, hat der «Call for Transmedia Projects»: 93 Projekte sind eingetroffen. Mit Projektbeiträgen und Workshops unterstützt die Ausschreibung die Professionalisierung im Bereich Transmedia und regt zu neuen Produktionen an. Eine internationale Jury wird im April eine Auswahl der Projekte treffen, die unterstützt werden sollen. Pro Helvetia hat den «Call for Transmedia Projects» gemeinsam mit dem Bundesamt für Kultur, der Stiftung Focal und den Solothurner Filmtagen lanciert. Lesen Sie dazu unsere Medienmitteilung: www.transmediaprojects.ch


 
""

Gescheiterte Expedition an den Südpol

Das Scheitern seiner Antarktisexpedition 1917 verbunden mit einer spektakulären Rettungsaktion im Packeis machte den Engländer Ernest Shakleton berühmter als seine Polarforschung. Mit «Der unverrückbare Himmel» schafft das Schweizer Komponisten-Kollektiv «Karl ein Karl» ein vielstimmiges Ton-Bild-Geflecht aus Assoziationen, Gedankensprüngen, musikalischen, sprachlichen und bildnerischen Interventionen. Premiere ist am 1. April im Kleintheater in Luzern. Dann tourt das Kollektiv nach Uster, Zürich, Köln, Basel und Winterthur. Daten unter: www.karleinkarl.ch


Stelldichein der Jazzszene am Genfersee

Tausende Jazzfans pilgern jeden Frühling ins idyllische Weinbauerndorf Cully am Genfersee. Trotzdem hat sich das Jazzfestival Cully seinen Ruf als beschauliches Festival bewahrt. Vom 4. bis 12. April sind dort wiederum grosse Namen wie auch Geheimtipps aus der Jazzszene zu entdecken. Aus der Schweiz treten die Formationen Rusconi, Julian Sartorius, Oy, Stefan Aeby Trio und Christoph Stiefel Inner Language Trio auf. Pro Helvetia unterhält mit Jazzfestival Cully eine dreijährige Leistungsvereinbarung. Programm unter: www.cullyjazz.ch


«Motion Comics» am Luzerner Fumetto

Und plötzlich bewegen sich die Comics und lassen den Leser in eine multimediale Welt eintauchen: In der interaktiven Ausstellung «Motion Comics», die das Luzerner Comicfestival Fumetto vom 5. bis 13. April zeigt, kann sich das Publikum durch die Erzählungen tippen, wischen und klicken. Vertiefend dazu liefert ein Podium am 12. April weitere Einblicke in diese neuartige Spielwiese für kreative Köpfe. Pro Helvetia unterstützt beides im Rahmen ihres Programms «Mobile – in Touch with Digital Creation». Informationen unter: www.fumetto.ch


Qiu Anxiong sucht in Winterthur den Dialog

Die Werke von Qiu Anxiong kreisen häufig um die Themen Geschichte und Erinnerung. Hierzulande ist der in Shanghai lebende Künstler durch seine Installation «Staring to Amnesia» 2008 an der Art Basel bekannt geworden. Darin proijzierte er historisches Filmmaterial auf Fenster eines Zugwaggons, Baujahr 1956. Qiu Anxiong ist der erste chinesische Künstler, der sich auf Einladung von Pro Helvetia für eine dreimonatige Studioresidenz in der Schweiz aufhält. In der Villa Sträuli in Winterthur will er das Projekt «Dialogue» erarbeiten. Mehr dazu unter: www.villastraeuli.ch


 
""

Das iranische Lesepublikum entdeckt Franz Hohler

Der Schweizer Kabarettist und Schriftsteller Franz Hohler, von dem einige Werke auf Farsi greifbar sind, reist Ende April nach Teheran. Er tritt während der Teheraner Buchmesse auf, ist an der Veranstaltung «3 Länder 1 Sprache» im österreichischen Kulturforum zu hören und liest an Universitäten sowie in der «Book City», der grössten Buchhandlung Irans. Organisiert hat diesen Auftritt die Schweizer Botschaft in Teheran mit Unterstützung von Pro Helvetia gemeinsam mit den diplomatischen Vertretungen Deutschlands und Österreichs. Mehr dazu unter: www.franzhohler.ch


Funk, Trance und äthiopische Altmeister

Die Genfer Band Imperial Tiger Orchestra kehrt nach ihrer Tour 2010 wieder auf den afrikanischen Kontinent zurück. Von Swasiland über Mosambik bis nach Südafrika treten sie an verschiedenen Festivals auf. Mit dem neuen Album Wax, bestehend aus zehn Killer-Tracks, so ihre Selbstdeklaration, begeistern sie ihr Publikum mit fiebrigen Neuinterpretationen aus der Blütezeit des äthiopischen Jazz der 60er und 70er Jahre. Organisiert hat die Tour das Verbindungsbüro von Pro Helvetia in Johannesburg. Daten unter: www.imperialtigerorchestra.blogspot.ch


Die DNA der Fotografie

Letztes Jahr gewann das Schweizer Künstlerduo Taiyo Onorato und Nico Krebs den «Foam Paul Huf Preis». Dazu gehört eine Einzelausstellung im Amsterdamer Fotografie-Museum Foam, die am 21. März ihre Türen öffnet. Die Jury begründete ihren Entscheid damals: «In ihrer Arbeit sehen wir eine Verspieltheit und Tiefe, die präzise die DNA der Fotografie berührt.» Ihre Absicht, Illusionen zu erzeugen, sprenge die Grenzen des Mediums Fotografie, erklärte sie. Details zur Schau unter: www.foam.org


Genfer Theaterstück in Oberägypten auf der Bühne

Oberägyptische Theaterfans kommen in den Genuss des Stücks «La Preuve du Contraire» des Genfers Olivier Chiacchiari: Die Regisseurin Abeer Ali bringt das witzige und gleichzeitig mit klaustrophoben Ängsten spielende Stück Ende März in Asyut im Niltal auf die Bühne und zwar im Rahmen des Upper Egypt Cultural Forum. Pro Helvetia Kairo hat die Produktion organisiert. Begleitend dazu diskutiert Abeer Ali in einem Workshop mit Regisseuren und Drehbuchautoren, wie Schweizer Theaterstücke fürs ägyptische Publikum zugänglich gemacht werden können. Mehr dazu unter: www.prohelvetia.org.eg


Theater für Kids zu Gast in Liechtenstein

Das Theater am Kirchplatz im liechtensteinischen Schaan richtet Ende März den Blick ins Nachbarland: Das Festival «HELVETIA» beleuchtet die Schweizer Theaterszene für ein junges Publikum. Auf dem Programm stehen etwa das junge theater basel mit der Erfolgsproduktion «Tschick», das deutsch-rätoromanische Klassenzimmerstück «Ils Bandits» vom Bagat – producziun da teater aus Chur und Trickster_p aus dem Tessiner Grenzort Novazzano mit «sights». Für Sprachakrobatik sorgt auch die Spoken-Word-Gruppe «Bern ist überall». Spielplan unter: www.tak.li


 
""

Neue Serie der «Cahiers d’Artistes»

Für visuelle Künstlerinnen und Künstler auf dem Sprung zur internationalen Karriere ist die erste monographische Publikation ein wichtiger Türöffner. Mit der «Collection Cahiers d’Artistes» ermöglicht ihnen Pro Helvetia eine solche Erstpublikation, die an ausgewählte Kunstinstitutionen und Kuratoren im In- und Ausland verteilt wird. Für die Edition 2015 nimmt die Kulturstiftung via www.myprohelvetia.ch Bewerbungen entgegen. Eine unabhängige Jury wählt Mitte Mai die acht überzeugendsten Dossiers aus. Detaillierte Informationen unter: www.prohelvetia.ch


 
""

Erfassen Sie Ihre Gesuche online auf: www.myprohelvetia.ch

 

Vernetzen Sie sich mit uns auf Facebook: facebook.com/pages/Pro-Helvetia

 

Ein Klick auf die Webseite von Pro Helvetia Johannesburg: www.prohelvetia.org.za

""
 
""

Pro Helvetia
Schweizer Kulturstiftung
Kommunikation
Hirschengraben 22
8024 Zürich
E-Mail: communication@prohelvetia.ch
www.prohelvetia.ch

Redaktion: Isabel Drews

Die Stiftung Pro Helvetia fördert und vermittelt Schweizer Kultur
in der Schweiz und rund um die Welt.

""