Logo Pro Helvetia



NEWSLETTER 30.04.2014

""

Das Programm «Triptic – Kulturaustausch am Oberrhein» hat neuen Schwung ins grenzüberschreitende Kulturleben zwischen der Nordwestschweiz, dem Elsass und Baden-Württemberg gebracht. Bestehende Kooperationen unter Kulturinstitutionen diesseits und jenseits des Rheins wurden gestärkt und neue aufgegleist. Die rund ein Dutzend Projektpartner, die das von Pro Helvetia und den schweizerischen Generalkonsulaten in Strassburg und Stuttgart initiierte Programm getragen haben, ziehen eine positive Bilanz. Während das Kulturaustauschprogramm mit den nördlichen Nachbarn am 21. Mai beendet wird, geht es mit dem südlichen Nachbarn los: Eine erste Kostprobe von «Viavai - Contrabbando culturale Svizzera-Lombardia» gibt’s in Mailand.

 

Pro Helvetia, Kommunikation

 
""

Kultur überschreitet Grenzen

Insgesamt 16 trinationale Kooperationen haben Kulturschaffende am Oberrhein im Rahmen von Triptic seit September 2013 realisiert: Von der szenischen Lesung bis zur Lichtinstallation, von der Klangperformance bis zum Spaziergangfestival. Die Projekte haben neue Beziehungen zwischen den Kultureinrichtungen aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz ermöglicht und den bestehenden Austausch verstärkt. Am 21. Mai feiert Pro Helvetia mit den beteiligten Projektpartnern in Mulhouse das Finale und schmiedet Pläne für die Zukunft. Mehr dazu unter: www.triptic-culture.net


Öffentlich lauthals schreien

Wie beeinflusst das heutige urbane Leben die Kultur von morgen? Diese Frage erkundet das Festival performaCITY, das vom 6. bis 15. Juni mit künstlerischen Interventionen und Konferenzen den öffentlichen Raum und die Kaserne Basel bespielt. So fragt etwa der britische Theatermacher Ant Hampton in einem Workshop, warum es uns schwer fällt, in der Öffentlichkeit lauthals zu schreien. Das Festival gehört zum Vorprogramm SharedSpace Switzerland der Kulturstiftung für die Prag Quadriennale 2015, der wichtigsten internationalen Plattform für Szenografie. Programm unter: www.performacity.net


«Viavai» zu Gast am «Giro del Gusto»

Das Projekt «E.A.T. Etnografie Alimentari Transfrontaliere» ist Teil des Austauschprogramms «Viavai - Contrabbando culturale Svizzera-Lombardia», initiiert von Pro Helvetia. Das Projekt beleuchtet die Essgewohnheiten und lokalen Speisen, die den Süden der Schweiz und die Lombardei verbinden. Am 2. Mai ist es zu Gast im «Villaggio Svizzero» auf der Piazza del Cannone in Mailand und gehört damit zur ersten Etappe des «Giro del Gusto», mit dem Präsenz Schweiz unser Land im Vorfeld der Expo Milano 2015 von der genussvollen Seite zeigen wird. Mehr Informationen unter: www.viavai-cultura.net


Pamela Rosenkranz für die Kunstbiennale 2015 nominiert

Pamela Rosenkranz wird an der nächsten Kunstbiennale von Venedig den Schweizer Pavillon gestalten. Die gebürtige Urnerin wurde von der Biennale-Jury der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia nominiert. Mit einem breiten Bezugssystem, das in die Politik, Geschichte, Technologie, Philosophie und in die Pop-Kultur reicht, übersetzt Pamela Rosenkranz komplexe Fragen in eine eingängige Symbolik. Die 56. Ausgabe dieser weltweit wichtigen Plattform für zeitgenössische Kunst öffnet im Mai 2015 ihre Türen. Lesen Sie dazu unsere Pressemitteilung: www.prohelvetia.ch


Kulturprojekte in 90 Ländern und 206 Gemeinden ermöglicht

Pro Helvetia hat letztes Jahr dazu beigetragen, dass Schweizer Künstlerinnen und Künstler über 3300 Kulturevents wie Ausstellungen, Tourneen und Publikationen in rund 90 Ländern weltweit realisieren konnten – von Berlin bis Bangkok, von Stockholm bis São Paulo. Rund zwei Drittel der Stiftungsmittel kamen Schweizer Kulturprojekten im Ausland zugute. Im Inland unterstützte sie gut 1300 Vorhaben in 206 Gemeinden. Die Zahl der Gesuche ist 2013 wiederum leicht gestiegen. Lesen Sie unseren Jahresbericht: www.prohelvetia.ch


 
""

Literarische Begegnungen in Chiasso

Chiasso: ein Irish Pub, ein Art-Déco-Theater, eine Druckerei, ein von Zuglärm umflutetes Bahnhofdepot. Das sind die Schauplätze von «ChiassoLetteraria». Unterstützt von Pro Helvetia, präsentiert das Literaturfestival dem Lesepublikum ab heute ein überraschendes Programm und sorgt für Begegnungen mit Autorinnen und Autoren. Eingeladen in die Tessiner Grenzstadt sind etwa José Eduardo Agualusa aus Angola oder Aleksander Gatalica aus Serbien. Aus der Schweiz treten unter anderem Anna Felder, Anna Ruchat, Tommaso Soldini und Monica Cantieni auf. Programm unter: www.chiassoletteraria.ch


Erstes Schweizer Theatertreffen in Winterthur

Vom 22. bis zum 31. Mai 2014 geht in Winterthur das erste Schweizer Theatertreffen über die Bühne. Entstanden ist es dank einer Initiative des Schweizer Bühnenverbandes. Es werden sieben ausgewählte Produktionen aus dem Tessin, der Romandie und der Deutschschweiz gezeigt. Ein facettenreiches Rahmenprogramm soll Theaterschaffende, Fachleute und ein interessiertes Publikum ansprechen. Am Eröffnungstag findet ausserdem in Anwesenheit von Bundesrat Alain Berset die erstmalige Verleihung der Schweizer Theaterpreise des Bundesamtes für Kultur statt. Spielplan unter: www.schweizertheatertreffen.ch


Gegenstände, die wir kennen

Vom 16. Mai bis zum 21. Juni 2014 präsentiert die Baslerin Dunja Herzog zum ersten Mal ihre Arbeiten in der Westschweiz. Für ihre Einzelausstellung «I know it’s a zebra when I see stripes» im Kunstraum «Piano Nobile» in Genf zeigt die Künstlerin ein neues Projekt und rundet dieses im Sommer mit einer Publikation ab. Im Zentrum ihrer Skulpturen und Installationen stehen Alltagsobjekte, denen sie eine ungewohnte Bedeutung verleiht. Mehr dazu unter: www.pianonobile.ch


Mehrstimmige Solothurner Literaturtage

Vom 30. Mai bis am 1. Juni wird Solothurn wiederum zum Treffpunkt der Schweizer Literaturszene. Als roter Faden zieht sich das Thema «Stimmen – Voix – Voci - Vuschs» durchs Programm der diesjährigen Solothurner Literaturtage: Es geht um mehrstimmige Erzählweisen und Übersetzungen, aber auch um Klang, Rhythmus und Performance. Am 31. Mai ermöglicht ein «Matchmaking» den persönlichen Kontakt mit Schweizer und internationalen Festivalmachern und Literaturvermittlern. Programm unter: www.literatur.ch


Take that!

Während dem Festival «Take that!» zeigen die Rote Fabrik, das Tanzhaus und die Gessnerallee Zürich vom 5. bis 8. Juni Tanz- und Theaterproduktionen sowie Performances aus der ganzen Schweiz, die alle eine ausgeprägte, originelle Handschrift aufweisen. Zu sehen sind etwa die jüngsten Kreationen von 2bcompany, Phil Hayes und Julia Perazzini. Als Nachfolger von «Gipfelstürmer» lädt das neue Festival internationale Veranstalter zur Entdeckung der Schweizer Szene ein. Programm unter: www.gessnerallee.ch


 
""

Bonaparte erobert China

Vor ein paar Jahren zog der Berner Sänger und Multi-Instrumentalist Tobias Jundt aus, um als Bonaparte das Nachtleben von Berlin zu erobern. Seither wird diese Live-Band mit ihren spektakulären Shows von der Musikkritik regelmässig als Ausbund an Originalität und kreativem Irrsinn gefeiert. Unterstützt vom Pro-Helvetia-Verbindungsbüro vor Ort ist Bonapartes Rock‘-n‘-Roll-Live-Abenteuer zum zweiten Mal in China zu erleben: erst am Midi-Festival in Beijing, dem grössten Rockfestival Chinas, dann in Shanghai, Shenzhen und Guangzhou. Mehr dazu unter: www.prohelvetia.cn


 
""

Von der Fotografie zum Fotobuch

Seit letztem Jahr unterstützt Pro Helvetia die Publikation von Fotobüchern. Dieses neue Förderinstrument stiess unter Fotografinnen und Fotografen auf grosses Interesse: Aus 40 Eingaben, die eine hohe Qualität und Vielfalt belegten, wurden die überzeugendsten zehn ausgewählt. Nun startet die Kulturstiftung eine neue Ausschreibung: Fotobuch-Projekte können bis am 1. Juni 2014 über www.myprohelvetia.ch eingegeben werden. Mehr Informationen zu den Kriterien unter: www.prohelvetia.ch


 
""

Erfassen Sie Ihre Gesuche online auf: www.myprohelvetia.ch

 

Vernetzen Sie sich mit uns auf Facebook: facebook.com/pages/Pro-Helvetia

 

Ein Klick auf die Webseite von Pro Helvetia Johannesburg: www.prohelvetia.org.za

""
 
""

Pro Helvetia
Schweizer Kulturstiftung
Kommunikation
Hirschengraben 22
8024 Zürich
E-Mail: communication@prohelvetia.ch
www.prohelvetia.ch

Redaktion: Isabel Drews

Die Stiftung Pro Helvetia fördert und vermittelt Schweizer Kultur
in der Schweiz und rund um die Welt.

""