Logo Pro Helvetia



NEWSLETTER 01.10.2015

""

Dieser Herbst steht ganz im Zeichen des Austausches zwischen Kulturschaffenden aus aller Welt. Ob ein Comicfestival in Kairo, eine Dürrenmattinszenierung in China, Messen und Konferenzen zu Gamedesign in Indien, Paris und Moskau oder Fototage in Nepal: Die aktuellen Aktivitäten zeigen, wie wichtig die Zusammenarbeit mit den Verbindungsbüros von Pro Helvetia auf der ganzen Welt ist und welche fruchtbaren Kooperationen daraus entstehen. Ebenfalls auf Weltreise geschickt wird auch dieses Jahr wieder eine Auswahl von Neuerscheinungen der Schweizer Literatur: Das neue «12 Swiss Books» erscheint pünktlich zur Frankfurter Buchmesse und vereint die literarischen Highlights des Jahres 2015.

 

Ihre Pro Helvetia Kommunikation

 
""

Wenn Schweizer Bücher eine Reise tun

Die vierte Ausgabe des Promotionshefts «12 Swiss Books» von Pro Helvetia ist druckfrisch erhältlich. Das Magazin präsentiert 12 Bücher aus drei Landessprachen, die Verlegern, Übersetzern und Vermittlern aus der ganzen Welt besonders zur Übersetzung empfohlen werden. Nebst Belletristik sind dieses Jahr neu auch ein Lyrik- und ein Essayband in der Auswahl. Sample-Übersetzungen bieten einen ersten Eindruck der Bücher, zudem finden sich nützliche Informationen zur Übersetzungsförderung, Kontaktangaben zu Lizenzgebern, Kolumnen von Autoren und Übersetzerinnen und mehr. www.12swissbooks.ch


 
""

Auf den Spuren der Sprachschmuggler

«La Cuntrabanda»: Das ist rätoromanisch für Schmuggel und das Motto der 25. «Dis da litteratura», der rätoromanischen Literaturtage in Domat/Ems vom 6. bis 8. November. Es geht aber nicht etwa um illegale Grenzüberschreitungen, sondern um das Schmuggeln von Sprache und die Wege von einer Sprache zur andern. Ein Poetryslam eröffnet die Jubiläumsausgabe, es gibt Lesungen u.a. mit Mevina Puorger und Angelika Overath, ein Literaturspiel, das sich um Übersetzungen dreht und ein Cabaret. www.litteraturarumantscha.ch


Theatralische Nachtschwärmerei im Industriegebiet

Das ehemalige Industriegebiet Telli in Aarau wird zum «Playland»: Sechs junge Autorinnen und Autoren schreiben einen Text in Auseinandersetzung mit diesem mittelländischen Ort. Eine Figurenspielerin, ein Schauspieler und Laien werden die Texte bei Einbruch der Dunkelheit szenisch umsetzen. Ab dem 15. Oktober können die Besucherinnen und Besucher auf einen labyrinthischen Rundgang gehen und in wilde Geschichten, atmosphärische Räume, schaurig-schöne Szenen zwischen Realität und Fiktion eintauchen. Die Gelegenheit, Newcomer der Schweizer Literaturszene zu entdecken. www.szenart.ch


Tanz-Forum in Fribourg

Am 16. Oktober findet in Fribourg das dritte Forum Tanz statt. Pro Helvetia, Reso und Danse Suisse laden Tanzschaffende und Förderinstanzen ein, Visionen für den Tanz für die kommenden Jahre zu formulieren. Dieser Treffpunkt will für die Sparte Tanz regelmässig Zeit und Raum für Begegnungen, Austausch und Vernetzung bieten. Zum Abschluss des Tages wird es dann noch feierlich: Das Bundesamt für Kultur verleiht im Theater Equilibre die Schweizer Tanzpreise 2015. www.forumtanz.ch


 
""

Die Physiker reisen nach China

Das Schauspielhaus Zürich hat in diesem Jahr die Ehre, mit Friedrich Dürrenmatts «Die Physiker» das renommierte Wuzhen Theaterfestival zu eröffnen. Das Festival in der historischen chinesischen Stadt zählt zu den bedeutenden kulturellen Anlässen des Landes und hat sich zu einem asiatischen Theatertreffpunkt mit weltweiter Ausstrahlung entwickelt. Die Vorstellungen vom Schauspielhaus finden am 15., 16. und 17. Oktober statt. www.wuzhenfestival.com


Eine Theorieoper, die es in sich hat

Im Rahmen der Donaueschinger Musiktage 2015 findet am 17. Oktober die Uraufführung von Patrick Franks «Freiheit – die eutopische Gesellschaft» statt. Die vierstündige «Theorieoper» des Komponisten und Kulturtheoretikers Frank ist Happening, Installation, Performance, Symposium und Konzert zugleich. Sie findet in vier verschiedenen, akustisch miteinander verbundenen Räumen statt. Die Donaueschinger Musiktage sind eines der weltweit wichtigsten Festivals für zeitgenössische Musik. www.swr.de/donaueschingen


Comics im Aufschwung

Comics erleben in arabischen Ländern eine Zeit des Aufschwungs. Früher insbesondere als Kinderliteratur bekannt, sind die kleinen Leser von damals die Autoren und Zeichner von heute. Letztes Jahr wurde in Kairo die «Egypt Comix Week» ins Leben gerufen, um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen. Vom 7. bis 9. November findet die zweite Ausgabe statt, an der die Schweizer Illustratorinnen Julia Marti und Lika Nüssli teilnehmen werden. Ein Ziel ist die Vernetzung zwischen ägyptischen und internationalen Comic-Künstlerinnen und Comic-Künstlern, aber auch der Austausch zwischen verschiedenen Generationen von arabischen Illustratorinnen und Illustratoren. sefsafa.net


Erstes Projekt von Pro Helvetia in Kathmandu

Die Schweizer Fotografin Anne Golaz reist dieses Jahr auf den fernen Subkontinent, um am Delhi Photo Festival sowie an der Photo Kathmandu teilzunehmen. Dies ist das erste Mal, dass Pro Helvetia New Delhi einen Event in Kathmandu, Nepal unterstützt. Nach den verheerenden Erdbeben ist es das Bestreben der Veranstalter, die kulturelle Szene im Land wiederzubeleben und den nepalesischen Fotografinnen und Fotografen zu ermöglichen, ihre Kunst weiterzuentwickeln und ihre Netzwerke zu stärken. www.prohelvetia.in, www.delhiphotofestival.com und www.photoktm.com


I love John Giorno

Eine Liebeserklärung an John Giorno macht Ugo Rondinone im Palais de Tokyo in Paris. In acht Kapiteln wird das Leben und Werk des amerikanischen Poeten beleuchtet. 250 Werke – Installationen, Malerei, Performances, Poesie – zeigen, welch grossen Einfluss Giorno auf Künstler aller Generationen hat, von Andy Warhol über R.E.M. zu Elizabet Peyton. Ein Beispiel für sein Schaffen ist sein Gedicht-Telefonservice Dial-A-Poem (1968), den innert kürzester Zeit über eine Million Leute nutzten, um sich ein Gedicht anzuhören. Die Ausstellung eröffnet am 21. Oktober. www.palaisdetokyo.com


Le Corbusier revisited

Für die zweite Ausgabe der «Annual Architecture and Design Series» macht das Swiss Institute in New York Anleihen bei Le Corbusier: Unter dem Titel «Pavillon de l’Esprit Nouveau – A 21st Century Show Home» widmet sich die Ausstellung, 90 Jahre nach Eröffnung des Originals in Paris, neuen Ideen und Formen des Wohnens und Arbeitens. Innovationen im Möbeldesign, die Symbiose zwischen Handwerk und Computer, die Beziehung von öffentlichem und privatem Raum – eine Entdeckungsreise durch zeitgenössische Kunst und Design. Vom 25. September bis 8. November. www.swissinstitute.net


Swiss Games around the World

Schweizer Gamedesign ist in aller Munde. Gleich an drei Orten auf der Welt sind diesen Herbst die innovativen Ideen aus Helvetien gefragt: An der NASSCOM Game Developers Conference in Pune, Indien, an der Game Connection in Paris und an den White Nights in Moskau präsentieren verschiedene Schweizer Game Studios ihre Arbeiten, tauschen sich mit Gamedesignerinnen und Gamedesignern aus aller Welt aus und knüpfen neue Kontakte. www.nasscom.in, www.game-connection.com  und wnconf.com


 
""

Erfassen Sie Ihre Gesuche online auf: www.myprohelvetia.ch

 

Vernetzen Sie sich mit uns auf Facebook: www.facebook.com

 

Ein Klick auf die Webseite von Pro Helvetia New Delhi: www.prohelvetia.in

""
 
""

Pro Helvetia
Schweizer Kulturstiftung
Kommunikation
Hirschengraben 22
8024 Zürich
E-Mail: communication@prohelvetia.ch
www.prohelvetia.ch

Redaktion: Isabel Drews

Die Stiftung Pro Helvetia fördert und vermittelt Schweizer Kultur
in der Schweiz und rund um die Welt.

""