Unsere Büros und Partner weltweit

Fotobücher

André Gelpke

Amok © André Gelpke

André Gelpke, Amok
cpress, Zürich in Zusammenarbeit mit Spector Books, Leipzig, 2014

ISBN 978-3-944669-81-6

Das Buch «Amok» birgt in seiner Auswahl und Zusammenstellung des Bildrepertoires die fotografische Reaktion Gelpkes auf eine Welt, die in ihrer Komplexität mehr Fragen aufwirft, als dass sie gültige Antworten zu liefern vermag. Im Bildband treffen Aufnahmen von Strassenszenen unterschiedlicher Kulturkreise auf Bilder der eigenen Familie, Gegenstände des Alltags und visuelle Fundstücke, die als Bildzitate in die persönliche Sammlung des Autors mit einfliessen. Fotografie dient Gelpke hierbei nicht nur als Medium, um Situationen und Begegnungen und skurrile Momente des alltäglichen Lebens abzulichten, sondern auch um das Gesehene und Erlebte zu sammeln, neu zu ordnen und poetische Bezüge oder Verwandtschaften zwischen den Bildern zu erzeugen. Seine Fotografien stehen dabei allein für sich und bestehen ohne zusätzliche Informationsebenen. Im Vertrauen auf seine subjektiv erzählerische Bildsprache geht es Gelpke um die Momente des (Wieder-)Erkennens, gleichsam wie um jene des Nichtbegreifens. Alice Wilke