Unsere Büros und Partner weltweit

Fotobücher

Olivier G. Fatton

Olivier G. Fatton, Coco
Edition Patrick Frey, Zürich, 2019

ISBN 978-3-906803-81-4

Coco ist ab den ersten Seiten geprägt von der leidenschaftlichen und symbiotischen Beziehung zwischen dem Fotografen und seinem Modell. Die teils sorgfältig inszenierten, teils spontan eingefangenen Porträts zeigen die zahlreichen Facetten einer schillernden Persönlichkeit, ob in der Intimität des Schlafzimmers oder vor dem Hintergrund alpiner Landschaften. So feminin sich Coco von Anfang an auch präsentiert, so wird dem Betrachter im Verlauf der Seiten doch klar, dass sich in ihrem Dialog mit der Kamera die Identitätssuche einer im Körper eines Mannes geborenen Frau widerspiegelt, die im Alter von 13 Jahren erkannte, dass ihr biologisches Geschlecht nicht ihrer Selbstwahrnehmung entsprach, und die zu Beginn der 1990er-Jahre zur bekanntesten Transfrau der Schweiz werden sollte. Olivier G. Fatton zeichnet ein ebenso nüchternes, fast schon zurückhaltendes wie liebevolles und berührendes Bild dieser tragischen, mit nur 29 Jahren aus dem Leben geschiedenen Ikone, die allen, die sie kannten, als «lichter und doch so schwermütiger Engel» in Erinnerung geblieben ist. [Danaé Panchaud]