Unsere Büros und Partner weltweit

Nachwuchsförderung Darstellende Künste

Dramenprozessor

Dramenprozessor 2017

Theater Winkelwiese

Website

Der «Dramenprozessor – Eine Werkstatt für szenisches Schreiben» wurde 2001 gegründet und hat sich seither als eines der erfolgreichsten Autorenfördermodelle im deutschsprachigen Raum etabliert. Die darin entstandenen Stücke junger Schweizer Dramatikerinnen und Dramatiker sind zum Teil in mehrere Sprachen übersetzt und an wichtigen Theatern uraufgeführt und nachgespielt worden. 2015 wurde der Dramenprozessor vom Bundesamt für Kultur mit dem Schweizer Theaterpreis ausgezeichnet.

Während eines Jahres erarbeiten vier Autorinnen und Autoren in enger Zusammenarbeit mit Fachleuten aus den Bereichen Regie, Schreiben, Schauspiel und Dramaturgie ein aufführungsreifes Theaterstück. Öffentliche Präsentationen bieten dem Publikum Einblicke in die Entstehung der Texte, von denen in der Folge einer oder mehrere an den koproduzierenden Theatern zur Uraufführung gebracht werden. Die Autorinnen erhalten dadurch die Chance, ihre Arbeiten einem breiten Publikum zu präsentieren und sich ein Netzwerk zu erarbeiten.

Das Projekt ist am Theater Winkelwiese in Zürich beheimatet und findet in Koproduktion mit dem Schlachthaus Theater Bern, Theater Chur, Stadttheater Schaffhausen, Theater Tuchlaube Aarau, Theater Rampe Stuttgart, und dem Theater St. Gallen sowie in Kooperation mit BA Theater / Regie ZHdK (Zürcher Hochschule der Künste) und Theater Marie statt.

Auswahlverfahren

Als Werkstatt für szenisches Schreiben richtet sich der Dramenprozessor an noch nicht etablierte Autorinnen und Autoren mit Lebens- oder Arbeitsmittelpunkt in der Schweiz. Ausschreibung und Auswahl erfolgen direkt über den Dramenprozessor und die Partnerhäuser.

(Foto: Patrícia Flores, Abschlusspräsentation, Dramenprozessor 2017)