Unsere Büros und Partner weltweit

Dossier >

Prioritäre Jazzförderung

jazzahead! Bremen, 2016

Auskünfte

Dominique Rovini

Kontakt

Medienanfragen
Kontakt

Mit einem dreijährigen Förderprogramm unterstützt Pro Helvetia ausgewählte jüngere Schweizer Jazzbands, die bereits eine überregionale Ausstrahlung besitzen, internationale Tourneen absolviert haben und deren Ziel eine Verstärkung ihrer internationalen Präsenz ist. Das Programm beinhaltet Tourneeförderung, Coachingangebote und Promotionshilfen.

Die prioritäre Jazzförderung kam erstmals 2005 zum Einsatz. Die ausgewählten Bands können während jeweils drei Jahren von diesem Förderinstrument profitieren.

Das dreijährige Förderprogramm «Prioritäre Jazzförderung» wird derzeit evaluiert und aktualisiert, Bewerbungen sind bis auf Weiteres nicht möglich. Das erneuerte Förderangebot sowie Angaben für entsprechende Bewerbungsmöglichkeiten werden im Laufe des Jahres 2023 auf unserer Webseite publiziert.

Bisherige unterstützte Bands

Andreas Schaerer‘s Hildegard lernt fliegen, Christoph Irniger Pilgrim, Christoph Stiefel Trio, Colin Vallon Trio, Elina Duni Quartet, Julie Campiche & Yael Miller‘s Orioxy, Leo Tardin GRAND PIANORAMAX, Lucas Niggli, Lucien Dubuis Trio, Manuel Mengis Gruppe 6, Marc Perrenoud Trio, Nik Bärtsch’s RONIN, Pago Libre, Plaistow, pommelHORSE, RUSCONI, Schnellertollermeier, The Great Harry Hillmann, Tobias Preisig Quartet, Tré, VEIN, Yilian Canizares & Ochumare.

Post-Lockdown Interviews

Andere Dossiers

Anstehende Wartungsarbeiten

Das Gesuchsportal myprohelvetia wird vom 1.1.-7.1.2024 überarbeitet. Offene, noch nicht fertig gestellte Gesuche müssen bis 31. Dezember 2023 23:59 verbindlich abgesendet werden. Bis dahin gelten die Fristen und Kriterien der aktuellen Wegleitungen und Ausschreibungen. Neue Gesuche können ab dem 8. Januar 2024 im Portal erstellt und eingereicht werden.