Unsere Büros und Partner weltweit

Allgemein

Gemeinsame Promotion für den Schweizer Film

Publiziert am: 12.09.2003

Die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, das Schweizerische Filmzentrum und die Kurzfilm Agentur Schweiz bündeln ihre Kräfte und gründen mit dem Verein «Swiss Films» eine gemeinsame Promotionsorganisation für den Schweizer Film. «Swiss Films» ist als dreijähriger Versuchsbetrieb von 2004 bis 2006 geplant. Die beiden Geschäftsstellen in Zürich und Genf nehmen ihren Betrieb am 1. Januar 2004 auf.

Die Promotion und Vermittlung des Schweizer Films im Ausland – beschränkt auch im Inland – war bis anhin das Anliegen dreier verschiedener Institutionen: des Schweizerischen Filmzentrums (SFZ), des Filmdienstes von Pro Helvetia und der Kurzfilm Agentur Schweiz (KAS). Mit der Gründung von«Swiss Films» legen diese ihre kommerziellen und kulturellen Aktivitäten zusammen. Die Verbindung ihrer Tätigkeiten zielt auf einen konzentrierten Einsatz der Ressourcen und bezweckt einen stärkeren Auftritt des Schweizer Films im In- und Ausland. Dabei wird auch weiterhin dem Kurzfilm besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Die gemeinsame Nutzung bestehender Beziehungsnetze sowie eine intensivierte Medien- und Öffentlichkeitsarbeit sollen ebenfalls zu einer erhöhten Sichtbarkeit des schweizerischen Filmschaffens beitragen. Die dank Synergien frei werdenden Kapazitäten dienen dem Ausbau der Aktivitäten.

Die Zusammenführung der Ressourcen und Kompetenzen der drei Promotionsstellen entspricht dem Wunsch aller Beteiligten. Auch die Filmbranche, das Bundesamt für Kultur (BAK) im Einvernehmen mit Bundespräsident Pascal Couchepin und die eidgenössische Filmkommission haben den Entscheid äusserst positiv aufgenommen. Die finanziellen Mittel von «Swiss Films» setzen sich aus Subventionen von Bund, Kantonen und Gemeinden, privaten Zuwendungen, Sponsoring und eigenen Erträgen zusammen. Die gemeinsame Organisation verfügt über ein operatives Budget von rund 1.6 Millionen Schweizer Franken und einen Stellenetat von 1100 Prozent, verteilt auf 15 Personen.

Auf organisatorischer Ebene konstituiert sich der Verein «Swiss Films» aus je zwei Vertreterinnen und Vertretern der Stiftungen Pro Helvetia und Schweizerisches Filmzentrum sowie einem Vertreter des Vereins Kurzfilm Agentur Schweiz. Der Geschäftsleitende Ausschuss besteht aus drei Mitgliedern und wird von Pius Knüsel, Direktor von Pro Helvetia, präsidiert. Micha Schiwow wird Direktor von «Swiss Films», er war bisher in gleicher Funktion für das SFZ tätig. Sabina Brocal von Pro Helvetia übernimmt das Amt der stellvertretenden Direktorin. Der Direktion steht ein 9-köpfiger Fachbeirat zur Seite.

Der Hauptsitz von «Swiss Films» befindet sich in den erweiterten Räumlichkeiten des Filmzentrums in Zürich. Eine zweite Geschäftsstelle wird bei Pro Helvetia in Genf eingerichtet. Ziel der Versuchsphase bis 2006 ist eine kontinuierliche Entwicklung von Aufgaben und Organisation. «Swiss Films» ist offen für die Aufnahme neuer Mitglieder. So hat der Verein Film Location Switzerland die Absicht bekundet, «Swiss Films» beizutreten. Im Verlaufe von 2007 sollen die bestehenden Strukturen aufgelöst und «Swiss Films» neu positioniert werden. Folgende Optionen stehen offen: die Integration von «Swiss Films» in Pro Helvetia oder das Fortbestehen als unabhängige Organisation.

Weitere Auskünfte erteilen Ihnen gerne:

Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung

Pius Knüsel, Direktor

Tel. 01 267 71 71

Schweizerisches Filmzentrum

Micha Schiwow, Direktor

Tel. 01 272 53 30

Kurzfilm Agentur Schweiz

Philippe Clivaz, Direktor

Tel. 021 311 09 06