Unsere Büros und Partner weltweit

Allgemein

Gesuche an Pro Helvetia: ab 1.Januar 2012 ausschliesslich online

 

Publiziert am: 24.08.2011

 

Ab 1. Januar 2012 stellt die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia ganz auf die elektronische Gesuchseingabe um. Neu reichen Kulturschaffende ihre Unterstützungsanträge ausschliesslich online ein. Das Portal www.myprohelvetia.ch führt Schritt für Schritt durch die Erfassung des Gesuchs, informiert und hilft bei der Eingabe der Daten.

Die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia stellt vollständig auf die elektronische Gesuchseingabe um.
Ab 1. Januar 2012 erfassen Kulturschaffende ihre Gesuche über das eigens dafür geschaffene Portal www.myprohelvetia.ch. Das Einreichen und die Bearbeitung von Unterstützungsanträgen wird dadurch für beide Seiten einfacher und der Prozess für die diversen Sparten einheitlich.

«myprohelvetia» leitet Schritt für Schritt durch die Eingabe und informiert über Termine und projektspezifische Förderkriterien. Ob Werkbeitrag, Unterstützung für eine Auslandstournee oder ein Vermittlungsprojekt, über das persönliche Benutzerkonto haben Antragstellende Zugriff auf ihre Daten, die sie jederzeit bearbeiten können. Ganz papierlos lassen sich Anträge mit PDF-Dateien sowie durch Links, Audio- oder Videofiles ergänzen.

Seit 2008 steht das Gesuchsportal in vier Sprachen zur Verfügung. «Übersichtlich, klar strukturiert, benutzerfreundlich, sicher»: diese positiven Rückmeldungen zeigen, dass «myprohelvetia» bei den Kulturschaffenden gut ankommt. Bereits heute reichen knapp die Hälfte der Gesuchstellenden ihre Anträge an die Stiftung online ein.

Medienauskünfte: Sabina Schwarzenbach, Leiterin Kommunikation

Tel. +41 44 267 71 39, Fax +41 44 267 71 06, sschwarzenbach@prohelvetia.ch 

Medienmitteilung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, 24.08.2011