Unsere Büros und Partner weltweit

Allgemein

Neue Alben ins Ausland bringen

13 Jazz- und Pop-Formationen mit internationalem Potential werden von der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia unterstützt, um ein neues Album zu realisieren. Dazu gehört der Aufbau eines Repertoires, die Aufnahme im Studio, das Mastering sowie die Promotion durch ein international tätiges Label. Verantwortlich für die Auswahl ist die Musik-Jury von Pro Helvetia.

Erstmals unterstützt Pro Helvetia 13 Schweizer Jazz- und Pop-Formationen in umfassender Form. Dabei wird nicht nur die Entstehung neuer Tonträger – vom Einstudieren eines Repertoires über die Studioaufnahme bis zum Mastering – unterstützt, sondern bei Schweizer Labels auch deren Promotion im Ausland. «Davon profitieren sowohl die Bands, als auch die Labels, welche die Produktionen international vertreiben», erklärt Andri Hardmeier, der bei Pro Helvetia die Abteilung Musik leitet.

Aus 42 eingegangenen Bewerbungen hat die fünfköpfige Musik-Jury der Kulturstiftung eine vielversprechende Auswahl getroffen. Sie unterstützt folgende Jazz- und Pop-Formationen mit insgesamt 112‘000 Franken, damit sie die Produktion und internationale Promotion ihrer neuen Tonträger realisieren können:

– Wintsch/Weber/Wolfarth (Hat Hut)
– Sylvie Courvoisier – Mark Feldman Quartet (Intakt)
– Hans Hassler (Intakt)
– Samuel Blaser (No Business Rec / Songlines)
– XL-Target featuring Joe Bowie (Unit)
– Rusconi (Qilin Rec)
– Marc Perrenoud Trio (Challenge Rec)
– Christoph Stiefel Inner Language Trio (Basho Rec)
– Peter Kernel (On the Camper)
– Mama Rosin (Moi J’connais Records)
– Reza Dinally (Limmat Records)
– Tim & Puma Mimi (Petit Indie /Peski)
– Anna Aaron (Two Gentlemen)

Medienauskünfte: Isabel Drews , Kommunikation,

Tel. +41 44 267 71 51, Fax +41 44 267 71 06, idrews@prohelvetia.ch

Medienmitteilung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, 21.06.2013