Unsere Büros und Partner weltweit

Allgemein

Neue Impulse für das Kulturleben am Oberrhein

Im Schulterschluss mit gut einem Dutzend Partnern stärkt die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia den Kulturaustausch am Oberrhein: Bis in den Frühling 2014 kommen Kulturliebhaber in der Nordwestschweiz, dem Elsass und Baden-Württemberg in den Genuss von 17 grenzüberschreitenden Produktionen. «Triptic – Kulturaustausch am Oberrhein» bietet eine breite Palette an Projekten – von Performances über Interventionen im öffentlichen Raum bis hin zu einer neuen Designplattform.

Der Basler Regierungspräsident Guy Morin und Mario Annoni, Präsident von Pro Helvetia, eröffnen heute Abend in der Kaserne Basel mit einer Performance von Alexandra Bachzetsis das trinationale Programm «Triptic – Kulturaustausch am Oberrhein». Das neue Stück der Choreografin ist eines von 17 Kulturprojekten, die bis in den Frühling 2014 in der Nordwestschweiz, dem Elsass und in Baden-Württemberg zu entdecken sind. Sie geben neue Impulse für den Kulturaustausch diesseits und jenseits des Rheins, indem immer mindestens eine Institution aus allen drei Ländern beteiligt ist.

Das Angebot von Triptic reicht von Tanz, Theater und Musik über Licht- und Klangkunst bis hin zu Fotografie und Design. Bereits diesen Monat startet die Kooperation «Dance Trip»: Das Theater Freiburg, die Strassburger Theater Le Maillon und Pôle Sud sowie die Kaserne Basel tauschen untereinander drei Tanzproduktionen von je einer Choreografin aus. Ab dem 22. September bietet das neu gegründete Netzwerk «Transborder» den Passanten von Delsberg, Belfort, Basel, Freiburg und Bourogne besondere Hörerlebnisse, indem es die akustische Identität eines Orts untersucht. Ende Monat eröffnet in einer umgenutzten Textilfabrik in Mulhouse die Designplattform «Motoco». Und der Kunstverein Offenburg-Mittelbaden zeigt in den Schlafsälen einer alten Kaserne die Schau «Hotel California», in der sich Kunststudierende verschiedener Hochschulen mit dem Thema Umnutzung von Gebäuden beschäftigen.

Vom Jura bis nach Karlsruhe und Belfort

Alle 17 Kooperationsprojekte sind auf eine Ausschreibung im Sommer 2012 eingegangen. Die Auswahl getroffen hat eine trinational zusammengesetzte Fachjury. Die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia hat die Initiative gemeinsam mit den Generalkonsulaten in Strassburg und Stuttgart sowie zwölf Städten und Gebietskörperschaften der Region ins Leben gerufen, um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und die Vernetzung zwischen Institutionen sowie Kulturschaffenden zu fördern. Der Kulturaustausch wird in Partnerschaft umgesetzt mit dem Kanton Aargau, Baden-Baden, den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft, dem Territorium von Belfort, Colmar, Freiburg im Breisgau, dem Kanton Jura, Karlsruhe, Lörrach, Mulhouse und Strassburg.

Mehr Informationen zu allen Projekten finden sich unter www.triptic-culture.net.

Medienauskünfte:

Medienmitteilung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, 16.09.2013