Unsere Büros und Partner weltweit

Allgemein

Pro Helvetia vergibt Werkbeiträge an Autoren und Übersetzer


Publiziert am: 31.03.2003

Über dreissig Autorinnen und Autoren sowie acht Übersetzerinnen und Übersetzer erhalten im Jahr 2003 einen Werkbeitrag von Pro Helvetia. Beiträge in der Gesamthöhe von 650`000 Franken gehen an Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus allen Sprachregionen der Schweiz. Durch die Werkbeiträge in der Höhe von maximal 40`000 Franken erhalten sie die Möglichkeit, sich ganz auf ihre literarischen Projekte zu konzentrieren. Pro Helvetia unterstützt zusätzlich Übersetzerinnen und Übersetzer, die mit der Qualität ihrer Arbeit zur Verbreitung literarischer Werke beigetragen haben. Mit Werkbeiträgen in der Gesamthöhe von 150`000 Franken ermöglicht Pro Helvetia die Arbeit an neuen Übersetzungsprojekten.

Die Werkbeiträge 2003 gehen an folgende Autorinnen und Autoren:

Aus der deutschsprachigen Schweiz: Elisabeth Binder (Unterstammheim), Georg Brunold (Zürich), Regi Clare (Edinburgh), Gerd Imbsweiler (Basel), Friederike Kretzen (Basel), Guy Krneta (Zürich), Tim Krohn (Zürich), Alex Sadkowsky (Zürich), Andreas Sauter (Berlin), Ruth Schweikert (Zürich), Heinz Stalder (London), Michael Stauffer (Biel), Alain Claude Sulzer (Basel), Christina Viragh (Rom), Rolf Winnewisser (Ennetbaden), Willi Wottreng (Zürich). Aus der französischsprachigen Schweiz: Anne Brécart (Genève), Olivier Chiacchiari (Genève), Jean-Michel Olivier (Genève), Guy Poitry (Genève), Noëlle Revaz (Lausanne), Silvia Ricci Lempen (Grandvaux), Daniel de Roulet (Frasne-les-Meulières, France), Alexandre Voisard (Courtelevant, France). Aus der italienischsprachigen Schweiz: Fabio de Agostini (Roma), Giuseppe Curonici (Breganzona), Federico Hindermann (Aarau). Aus der rätoromanischen Schweiz: Claudia Cadruvi (Uznach), Silvio Camenisch (Domat/Ems), Vic Hendry (Schaffhausen), Fadrina Hofmann (Fribourg).