Unsere Büros und Partner weltweit

Allgemein

Werkbeiträge für 30 Schweizer Autoren und Autorinnen

 

Publiziert am: 07.05.2009

 

2009 kommen landesweit 30 Autorinnen und Autoren in den Genuss der Literaturförderung von Pro Helvetia. Werkbeiträge von insgesamt 680’000 Franken erhalten 3 Literaturschaffende aus dem Tessin, 10 aus der französischsprachigen Schweiz sowie 17 aus der Deutschschweiz. Sie können sich mit Hilfe der Beiträge für einige Monate voll und ganz auf die Arbeit an aktuellen literarischen Projekten konzentrieren.

Pro Helvetia vergibt seit über 60 Jahren Werkbeiträge für Autoren und Übersetzer und fördert damit nicht nur die Entstehung neuer Werke, sondern auch deren schweizweite Beachtung. Auch 2009 vergibt die Schweizer Kulturstiftung über eine halbe Million Franken für literarische Werkbeiträge an schweizerische und in der Schweiz lebende Schreibende, die bereits publiziert haben, und ermöglicht ihnen damit einige Monate der finanziellen Unabhängigkeit. Mit Beiträgen in Höhe von 20’000 bis 30’000 Franken können sich die ausgewählten Schriftstellerinnen und Schriftsteller ganz dem Schreiben widmen.

Neues Modell der Übersetzungsförderung

Im Rahmen ihres Übersetzungsschwerpunkts «Moving Words. Schweizer Übersetzungsförderung 2009-2011» hat Pro Helvetia ihr Werkbeitragsmodell für Übersetzerinnen und Übersetzer flexibilisiert: Neu können Schweizer Übersetzer jederzeit ein konkretes Projekt einreichen und sich damit um Beiträge bewerben, vorausgesetzt, es besteht eine realistische Publikationsperspektive. Für ausländische Übersetzer, welche ein Projekt zur Übersetzung von Schweizer Literatur verfolgen, besteht diese Möglichkeit ebenfalls. Im Jahr 2009 haben bisher Raffael Keller, Claudia Baricco, Anna Rosa Zweifel und Gabriela Zehnder einen solchen Beitrag zugesprochen erhalten.

Im Jahr 2009 erhalten folgende Autorinnen und Autoren einen Werkbeitrag:

Deutschschweiz

Jürg Amann, Zürich

Rudolf Bussmann, Basel

Ralph Dutli, Heidelberg (DE)

Thomas Hettche, Erschmatt

Isabella Huser, Zürich

Jan Lurvink, Dornach

Herbert Meier, Zürich

Michel Mettler, Brugg

E.Y. Meyer, Bern

Jacqueline Moser, Basel

Markus Ramseier, Pratteln

Simona Ryser, Zürich

Bruno Steiger, Zürich

Alain Claude Sulzer, Basel

Laura de Weck, Hamburg (DE)

Daniel Zahno, Basel

Dieter Zwicky, Uster

Französischsprachige Schweiz

Nicolas Buri, Genève

Dominique Caillat, Berlin (DE)

Claude Delarue, Paris (FR)

Sylvaine Marguier, Genève

Bessa Myftiu, Genève

Noëlle Revaz, Lausanne

Anne-Frédérique Rochat, Lausanne

Jacques Roman, Lausanne

Yves Rosset, Berlin (DE)

Loretta Verna, Carouge

Italienischsprachige Schweiz

Donata Berra, Bern

Gilberto Isella, Lugano

Matteo Terzaghi, Bellinzona

Medienauskünfte: Sabina Schwarzenbach, Leiterin Kommunikation Tel. +41 44 267 71 39, Fax +41 44 267 71 06, sschwarzenbach@prohelvetia.ch

Medienmitteilung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, 7. Mai 2009