Nos bureaux et partenaires dans le monde

Livres de photographie

Mélanie Veuillet

Tools of Disobedience © Mélanie Veuillet

Mélanie Veuillet, Tools of Disobedience
Edition Patrick Frey, Zurich, 2017

ISBN 978-3-906803-29-6

Labor ingenium miseris dat – die Not gibt den Unglücklichen Einfälle, schrieb einst der lateinische Dichter Manilius. Sein Wort gilt bis heute, dies belegt eindrücklich der Blick in die fotografische Objektstudie, die Mélanie Veuillet in Schweizer Haftanstalten erstellte. Sie hat dabei eine Archäologie der verbotenen Dinge geschaffen, indem sie jene Objekte ablichtet und verewigt, die von den Gefängnisaufsehern beschlagnahmt und üblicherweise vernichtet werden. In der Abgeschiedenheit und Geschlossenheit des Sicherheitsapparatus erhalten kleine, alltägliche Dinge Bedeutungen, Anwendungen und einen Wert, den sie ausserhalb der Zellen niemals innehätten. Der Erfindergeist der Insassen erzeugt eine neue Palette an Produkten, die einerseits dem puren Zeitvertreib dienen, aber auch illegalen Transaktionen oder der Selbstverteidigung. Die Künstlerin hat diese handgefertigten Objekte systematisch gesammelt und einzeln geordnet vor neutral weissem Hintergrund fotografiert, so wie sonst Konservatoren museale Exponate katalogisieren, und damit ein imaginäres Museum über die Kunstfertigkeit des Widerstands geschaffen. [Alice Wilke]