Our Offices & Partners Abroad

Biennalas da Venezia

Biennale 2020: Swissbordertour

Schweizer Auftritt

biennials.ch

Mehr Informationen

swissbordertour.ch

Der Schweizer Pavillon an der Architekturbiennale 2020 in Venedig wird von dem Architektinnen- und Künstler-Team, Mounir Ayoub, Vanessa Lacaille, Fabrice Aragno und Pierre Szczepski, bespielt. Ihr Projekt befasst sich mit der räumlichen Wahrnehmung der Schweizer Grenze.

Wie sieht die Schweizer Grenze aus? Und wie breit ist sie? Das Projekt für den Schweizer Pavillon an der Architekturbiennale von Venedig 2020 nimmt die physische Realität und die sensorische Wahrnehmung der Grenze unter die Lupe und rekonstruiert deren materiellen und immateriellen Aspekte im Rahmen einer Ausstellung, die sowohl in Venedig als auch in der Schweiz zu sehen sein wird.

Den Auftakt des Projekts bildet eine Rundreise zu den Menschen, die an der Grenze leben. Die Reise hat im September begonnen und wird bis Dezember 2019 fortgesetzt. An jedem Etappenziel wird ein mit einer Modellwerkstatt ausgestatteter Lastwagen im öffentlichen Raum stationiert und die lokale Bevölkerung dazu eingeladen, ihre Geschichten zu erzählen und plastische Modelle eines Orts ihrer Wahl an der Grenze herzustellen. Die Ergebnisse dieser Recherche werden anschliessend zu einer Ausstellung zusammengeführt und im Schweizer Pavillon in Venedig sowie in den Schweizer Grenzgemeinden präsentiert.

Die Website swissbordertour.ch ist während der gesamten Recherchephase und während den mobilen Ausstellungen aktiv und gibt Auskunft über die verschiedenen Stationen.

Foto © Team Architekturbiennale Venedig 2020