Noss biros e partenaris en l’entir mund

Diversität und Chancengleichheit im Kulturbetrieb

Ausschreibung «Tandem Diversität»

Photography and montage: Nadia Lanfranchi & Nina Oppliger

Auskünfte

Lisa Pedicino
Spezialistin Innovation & Gesellschaft

+41 44 267 71 49

Kontakt

Mit der Ausschreibung «Tandem Diversität» bietet die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia öffentlich geförderten Kulturinstitutionen und -organisationen die Möglichkeit, ihre Strukturen zu durchleuchten und diversitätsorientiert auszurichten. Die Kulturinstitutionen und -organisationen bekommen Unterstützung von Diversitätsexpert*innen ihrer Wahl, erhalten Ressourcen, Kompetenzen und Methoden für die Steigerung der Diversität und Chancengleichheit in ihrer Betriebsstruktur und können nachhaltige Diversitätsmassnahmen testen.

Wer kann sich bewerben?

Zur Eingabe eingeladen sind öffentlich geförderte Schweizer Kulturinstitutionen und -organisationen aus allen Sparten, die sich innerhalb ihrer Betriebsstruktur mit Diversität und Chancengleichheit auseinandersetzen und längerfristige Diversitätsstrategien mithilfe von Diversitätsexpert*innen entwickeln und umsetzen möchten.

Was wird unterstützt?

Unterstützt wird die Zusammenarbeit mit mandatierten Diversitätsexpert*innen, die die Entwicklung, die Umsetzung und die Evaluation von nachhaltigen Diversitätsstrategien begleiten. Berücksichtigt werden nur Vorhaben, die Diversitätsprozesse auf den verschiedenen Ebenen der Betriebsstruktur (Personal, Programme, Publika) längerfristig angehen und die sich primär mit Fragen der Migrationsgesellschaft und der Geschlechtergleichstellung auseinandersetzen.

Was wird nicht unterstützt?

Die Konzeption und Umsetzung von einzelnen Vermittlungs- und Kunstprojekten sowie Vorhaben im Bildungskontext sind von dieser Unterstützung ausgeschlossen.

Wie lange dauert die Unterstützung?

Diese Förderung ist für längerfristige Diversitätsprozesse gedacht, die sich über einen Zeitraum von 2-3 Jahren erstrecken.

Welcher Beitrag wird gesprochen?

Die Höhe der finanziellen Unterstützung beträgt je nach Vorhaben zwischen 30’000.- und 50’000.- CHF. Die Kulturinstitutionen müssen sich mit Eigenmitteln und idealerweise Drittmitteln beteiligen.

Wann und wie wird ausgewählt?

Der Entscheid wird von Pro Helvetia mit der Begleitung einer externen Fachjury gefällt und bis Mitte Oktober 2021 kommuniziert.

Wie begleitet Pro Helvetia den Prozess?

Neben der finanziellen Unterstützung stellt Pro Helvetia auf Anfrage eine Liste von Diversitätsexpert*innen zur Verfügung. Ausserdem organisiert Pro Helvetia regelmässig Austausch mit und unter den Projektbeteiligten.

Eingabe

Das vollständige Dossier ist bis am 1. September 2021 über www.myprohelvetia.ch einzureichen. Dazu gehören:

  • Detaillierter Prozessbeschrieb inkl. Zeitplan;
  • Genaue Angaben zur Motivation, Zielsetzung und erwarteten Wirkung für die Institution;
  • Dokumentation zu den beteiligten Diversitätsexpert*innen, deren Rollen und Fachkompetenz während des gesamten Prozesses;
  • Budget und Finanzierungsplan inkl. Kostenvorschlag der beteiligten Diversitätsexpert*innen und Angaben zur evtl. Beteiligung dritter Partner*innen.