Noss biros e partenaris en l’entir mund

Dossier >

Transdisziplinarität

Photo by Anton Darius adapted by Pro Helvetia communication

Auskünfte

Gianna Conrad

Kontakt

Medienanfragen
Kontakt


Seraina Rohrer, über neue Massnahmen zur Unterstützung von transdisziplinären künstlerischen Auseinandersetzungen.

Die Welt verändert sich rapide und ihre Komplexität nimmt stetig zu. Kunst- und Kulturschaffende sollen die Möglichkeit haben, ergänzend zur disziplinären Förderung, auf diese gesellschaftlichen Veränderungen einzugehen und sie in ihre künstlerische Praxis einfliessen zu lassen. Transdisziplinarität ermöglicht Zugang zu unterschiedlichen Transformationsprozessen und ist deshalb ein zentraler Eckpfeiler des Förderbereichs Innovation & Gesellschaft. Transdisziplinäre Vorhaben erzeugen Synergien: Denkmuster, Methoden und Vorgehensweisen verschiedener Disziplinen treten miteinander in Verhandlung. Künstlerische Perspektiven, digitalen Technologien, kunstfremden Disziplinen und wissenschaftliche Debatten treffen aufeinander. Dabei entstehen neue Erfahrungen und Wissen, das kritisch reflektiert und verarbeitet werden muss, mit dem Ziel einen aktiven Beitrag zur Gestaltung der Zukunft zu leisten.

Interessierte finden hier unsere Wegleitung und genauen Förderkriterien:

Wegleitung Innovation & Gesellschaft


Auskünfte

Gianna Conrad

Kontakt

Damit Innovation entstehen kann, braucht es Freiräume zum Experimentieren. Pro Helvetia bietet deshalb Kunst- und Kulturschaffenden die Gelegenheit, transdisziplinäre Denkansätze zu entwickeln und umzusetzen, sowie sich national und international zu vernetzen und auf ihre künstlerische Arbeit Aufmerksam zu machen.

Recherche- und Produktionsbeiträge Transdisziplinarität

Zur Wegleitung Innovation & Gesellschaft

Gesellschaftliche Relevanz

Gesellschaftlich relevante Vorhaben fördern die kritische Auseinandersetzung und Debatten rund um aktuelle Themen. Dazu zählen beispielsweise Themen wie die Digitalisierung, soziale Gerechtigkeit oder Klimawandel. Die geförderten Projekte richten sich an ein breites Publikum, nicht ausschliesslich an ein definiertes Fachpublikum.

Innovation

Innovation bezeichnet die Ausarbeitung neuer Ausdrucksformen und rückt Kollaborationen zwischen verschiedenen Disziplinen in den Vordergrund. Ein innovatives Vorhaben setzt die Einführung bisher unbekannter Ideen, Methoden und Prozessen voraus und ist zukunftsweisend und gesellschaftlich relevant. Innovative Projekte finden ihren Ursprung in der Neugier und der Offenheit, neues zu lernen. Zudem kann Innovation nicht neutral sein, sondern bringt immer schon eine bewusste Haltung und Positionierung mit sich. Innovation liegt beispielsweise dann vor, wenn eine Designerin die Entstehung neuer Materialien mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern erforscht und in ihre künstlerische Praxis miteinbezieht.

Kunstfremde Disziplinen

Der Begriff «kunstfremde Disziplinen» steht für all jene Disziplinen, die nicht im Kunstbereich angesiedelt sind. Darunter fallen beispielsweise Biologie, Medizin, Technologie, Soziologie, Anthropologie und viele weiteren Disziplinen.

(Künstlerische) Disziplinen

Der Begriff «(künstlerische) Disziplinen» meint grundsätzlich jene künstlerischen Disziplinen, die von Pro Helvetia gefördert werden. Aktuell sind dies: Visuelle Künste, Darstellende Künste, Literatur, Musik, Design, und interaktive Medien.

Methodischer und inhaltlicher Erkenntnisgewinn

Erkenntnisgewinn bedeutet, dass neue Einsichten und neues Wissen gewonnen werden. Methodischer Erkenntnisgewinn zielt auf die Findung neuer Methoden, aber auch auf neues Verständnis von bereits existierenden Methoden ab. Inhaltlicher Erkenntnisgewinn hingegen fokussiert auf neue Inhalte und vertiefte Auseinandersetzung mit existierenden Inhalten.

Pioniercharakter

Ein Vorhaben hat Pioniercharakter, wenn es in der vorgelegten Form noch nie existiert hat. Vorhaben mit Pioniercharakter sind innovative Wegbereiter für neue Strömungen und Trends und implizieren ein hohes Mass an Eigeninitiative. Beispiele für Vorhaben mit Pioniercharakter sind das Aufkommen des dokumentarischen Theaters in den 60er Jahren oder die neu aufkommende Krypto-Kunst mit ihren Non-Fungible Tokens.

Spartenübergreifend

Ein spartenübergreifendes Projekt vereint mehrere künstlerische Disziplinen. Bei Pro Helvetia müssen spartenübergreifende Projekte aus mindestens drei verschiedenen künstlerischen Disziplinen bestehen (Visuelle Künste, Darstellende Künste, Literatur, Musik, Design, und interaktive Medien). Wenn ein Projekt weniger als drei künstlerische Disziplinen vereint, wird das Gesuch bei der spezifischen Abteilung eingereicht. Als spartenübergreifend gilt also beispielsweise ein Vorhaben, das Literatur, Design und darstellende Künste vereint.

Mehr Informationen zur Förderung von spartenübergreifenden Vorhaben finden Sie in den Wegleitungen (Kap. 2.2.3, IV).

Transdisziplinär

Transdisziplinäre Vorhaben vereinen künstlerische und kunstfremde Disziplinen wie beispielsweise Biologie, Medizin, Technologie, Soziologie, Anthropologie und viele weiteren Disziplinen. Transdisziplinäre Vorhaben lassen die unterschiedlichen Disziplinen miteinander in Dialog treten und ziehen daraus neue Erkenntnisse. Um von Pro Helvetia gefördert zu werden, müssen in der Regel transdisziplinäre Vorhaben von Personen aus mindestens drei Disziplinen (davon mindestens eine ausserhalb des Kunstbereichs) vorgesehen sein. Als transdisziplinär gilt also beispielsweise ein Vorhaben, das visuelle Künste, Musik und Ernährungswissenschaften verbindet.

Mehr Informationen zur Förderung von transdisziplinären Vorhaben finden Sie in der Wegleitung Innovation & Gesellschaft (Kap. 2.1.1 und 2.2.3, III).

 

Oters dossiers