Noss biros e partenaris en l’entir mund

Biennalas per l’architectura

Einladung zur Medienkonferenz – Schweizer Pavillon an der Biennale Architettura 2021

Medienauskünfte

Schweiz: Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, Kommunikation

International: Pickles PR
Joseph Lamb | T + 44 743 224 5565 | joseph@picklespr.com

«oræ – Experiences on the Border»
Schweizer Pavillon an der 17. Internationalen Architekturausstellung – La Biennale di Venezia

20. Mai 2021, 14.00 Uhr MESZ

Vor Ort im Schweizer Pavillon, Giardini della Biennale in Venedig
und online per Livestream auf prohelvetia.ch/live

Bitte akkreditieren Sie sich bis Freitag, 14. Mai 2021, über dieses Formular und geben Sie an, ob Sie persönlich oder online teilnehmen. Sie erhalten anschliessend eine Bestätigung.

Datum und Ablauf

Präsentation und Podiumsdiskussion mit dem Projektteam von «oræ – Experiences on the Border»: Fabrice Aragno, Mounir Ayoub, Vanessa Lacaille, Pierre Szczepski und der Kommissärin Madeleine Schuppli, Abteilungsleiterin Visuelle Künste der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

Donnerstag, 20. Mai 2021, 14.00 Uhr MESZ

  • Begrüssung
  • Einführungsfilm (Tour entlang der Grenze, Interviews und Installationsansichten der Ausstellung)
  • Vorstellung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Madeleine Schuppli, Abteilungsleiterin Visuelle Künste der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia und das Projektteam Fabrice Aragno, Mounir Ayoub, Vanessa Lacaille und Pierre Szczepski
  • Podiumsdiskussion mit dem Projektteam, moderiert von Madeleine Schuppli
  • Live Q&A (Fragen können live im Pavillon und online per Chat gestellt oder im Vorfeld, bei der Akkreditierung, eingegeben werden).

Ab 15.00 Uhr MESZ

  • Einzelinterviews mit dem Projektteam (nach Vereinbarung)

Veranstaltungsort

Schweizer Pavillon, Giardini della Biennale, Venedig;
gleichzeitig als Online-Event im Livestream

Die Ausstellung im Schweizer Pavillon an der Biennale Architettura 2021 in Venedig verbindet die physische Realität der Schweizer Grenze mit politischen und sozialen Kontexten und zeichnet dabei ein neues Bild der Grenzgebiete. Der Ausbruch der Pandemie, der mitten im Werkprozess erfolgte, verlieh dem Projekt eine zusätzliche Relevanz.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie in der Medienmitteilung und auf biennials.ch.

Bitte beachten Sie, dass der Besuch der Biennale Architettura 2021 und die Teilnahme an der Medienkonferenz vor Ort nur mit einer Akkreditierung möglich sind. Akkreditierungsschluss für Medienschaffende ist der 8. Mai 2021. Die Akkreditierung kann unter folgendem Link angefordert werden:
https://www.labiennale.org/en/architecture/2021/accreditation#press

Für die aktuellen Bestimmungen zu beruflichen Reisen nach Italien und zurück in die Schweiz wenden Sie sich bitte an das italienische Konsulat, konsultieren Sie diese Website, oder rufen Sie die Hotline des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) an.