Werkbeiträge Game Design: Ausgewählte Projekte Frühling 2023

Design

Indicaziun: quest artitgel è disponibel mo per tudestg.

Flawberry Studio: Projected Dreams

Die Jury für die Werkbeiträge Interaktive Medien hat diesen Frühling zehn Projekte aufgrund ihrer künstlerischen Qualität und Originalität ausgewählt. 

Die Jury setzte sich aus den folgenden Expertinnen und Experten zusammen: Dajana Dimovska, Astrid Refstrup, Alberto Torgano und Faviana Vangelius von Heijne. Die Jury tagte während zwei Tagen online, um alle Bewerbungen zu besprechen und die unterstützten Projekte auszuwählen. 

Die Jury hielt fest: “Die Schweizer Szene der Gameentwicklerinnen und -entwickler ist immer gefestigter. Es gibt eine wachsende Zahl von kleineren Projekten mit einem grösseren Fokus auf innovativen Spielmechanismen, die auch eine grössere Vielfalt von Genres abdecken. Dies zeigt, dass die Teams die Herausforderungen im Zusammenhang mit der Entwicklung eines Game-Projekts (z.B. Budgetrestriktionen) verstehen. Ein weiterer wichtiger Trend ist, dass in der Schweiz entwickelte Games tendenziell ein breiteres und vielfältigeres Publikum ansprechen.” 

Eine vollständige Liste der unterstützten Projekte: 

Twin Earth: QubiQuest: Castle Craft 

In “Castle Craft” können die Spielerinnen und Spieler in einer mittelalterlichen, kriegszerrütteten Welt riesige Schlösser bauen. Danach müssen sie sie gegen feindliche Horden in Belagerungsschlachten epischen Ausmasses verteidigen. “Castle Craft” ist ein Game, in dem sich die Taktiken ständig weiterentwickeln und jede Runde eine neue Chance für Triumph oder Niederlage bietet.  

Mylène Dreyer, Anaïs Voirol: Disorder  

Anhand animierter Puzzles erzählt “Disorder” eine Geschichte über Selbstwahrnehmung und Körperdysmorphie. In einem Badezimmer taucht die Spielerin oder der Spieler in die Gedanken und Überlegungen der Hauptfigur ein und konfrontiert sie vor einem Spiegel mit ihrem dekonstruiertem Selbst.  

Mylène Dreyer, Anaïs Voirol: Disorder

Oneira Games: Echo of the Waves  

“Echo of the Waves” ist ein mit Aquarellfarben gestaltetes, beobachtendes 2.5D-Adventure-Game, in dem die Spielerin oder der Spieler die Rolle von Zephyr, einem jungen Kartenzeichner aus einem fernen Ozean, übernimmt. Auf einer Reise mit einem altruistischen Ziel – eine uralte Verbindung mit einer mächtigen und wundersamen Natur zu entdecken und zu bewahren, um das Gleichgewicht der Archipele zu erhalten – entdeckt Zephyr sich schliesslich selbst als Musiker. 

Naraven Games: Heist Schoolers  

“Heist Schoolers” ist ein Slasher-Game, in dem man seinen Freunden nicht trauen kann. Sechs Teenager überfallen ihre Schule, um die Lösungen für ihre Prüfungen zu stehlen – doch sie haben die Rechnung ohne sie gemacht!   

Moritz Göldi, Dominik Würsch: Limbs  

“Limbs” ist ein Geschicklichkeitsspiel für ein bis zwei Spielende, bei dem es gilt, die Gliedmasse einer Marionette zu kontrollieren. Die Gamerinnen und Gamer tauchen ein in eine von Hand gefertigte Welt, in der das Bewegen jeder einzelnen Gliedmasse eine Herausforderung darstellt, aber für viel Spass sorgt. 

Mac n Cheese Games: Munch  

“Munch” ist ein 3D-Action-Roguelike-Game, in dem man sich durch Essen weiterentwickelt. In einem brutalen Kampf um die Vorherrschaft kontrolliert der Spieler eine Kreatur, die sich zum ultimativen Spitzenprädator mampft. Sie kämpft gegen ihre Feinde, ernährt sich von ihren Überresten und muss zahlreiche neue Formen und Fähigkeiten meistern, die durch ihre Ernährung freigeschaltet werden. Kämpfen, fressen, mutieren… und wieder von vorne! 

Diditopia Games: Plank Builders  

“Plank Builders” ist ein friedvolles Konstruktionsspiel, dass die Spielerinnen und Spieler auf eine Reise zurück in ihre Kindheit nimmt. Magische Murmeln können Plüschtiere zum Leben erwecken. Gemeinsam mit den Plüschtieren plant und baut die Gamerin oder der Gamer verschiedene Gebäude aus kleinen Holzbrettern. 

Oneira Games: Echo of the Waves

Knit’n’purl Game Studio: Pocket Oasis  

Beim komplett von Hand mit Wasserfarben gezeichneten “Pocket Oasis” müssen die Spielerinnen und Spieler einen virtuellen Balkon begrünen. Sie können nur kurze Sessions spielen oder aber stundenlang mit Gärtnern verbringen. Das Spiel verwendet ein System, das reale Wetter- und Pflanzenwachstumsdaten nutzt. Innert weniger Wochen kann ein neuer Balkon in einer Stadt auf der ganzen Welt zu minimalen Kosten bepflanzt werden. 

Flawberry Studio: Projected Dreams  

“Projected Dreams” ist ein nostalgisches Puzzlespiel. Die Spieler müssen die Träume des Schattenmädchens erfüllen, indem sie Spielsachen aus den Regalen ziehen und auf den Tisch fallen lassen, um ein Schattenspiel zu erzeugen. Wenn die geworfenen Schatten zu echten Objekten werden und sich die Umgebung rundum verändert und entwickelt, verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Fantasie.  

Zeitglas, Sanatorium  

“Sanatorium” spielt in einer fiktiven Version der 1920er-Jahre, in der die Grenzen zwischen moderner psychiatrischen Behandlung und Pseudowissenschaft bestenfalls verschwommen sind. Das Adventure-Game basiert auf Karten und die Spielerinnen und Spieler untersuchen, diagnostizieren und behandeln Patienten. 

Ausschreibung Werkbeiträge Game Design 

Der nächste Eingabetermin für Werkbeiträge Game Design ist der 1. März 2024