Werkbeiträge Game Design: Ausgewählte Projekte Herbst 2023 

Design

Indicaziun: quest artitgel è disponibel mo per tudestg.

©Asteroid Lab | «The Road Ahead» map

Die Jury für Werkbeiträge Game Design hat im Herbst 14 Projekte aufgrund ihrer künstlerischen Qualität und Originalität ausgewählt.

Der Kommentar der Jury zu den im Herbst 2023 ausgewählten Projekten:

“Neue Gameentwicklerinnen und Gameentwickler sowie neue Studios treten mit erfrischenden neuen Ideen in Erscheinung, während etablierte Studios mit neuen Projekten zurückkommen – ein Beweis für die Bedeutung der Fördermassnahmen von Pro Helvetia. Überdies sind bei wiederkehrenden Projekten in mehreren Bereichen Verbesserungen und insgesamt mehr Marktpräsenz zu beobachten. Darüber hinaus entspricht die Tendenz, dass Simulationsspiele in Schweizer Studios produziert werden, dem Trend in der gesamten Branche.“

Die geförderten Projekte

Avancadia, «Arcane Wilds»

Kerzoven, «Circle of Kerzoven»

Ninoko, «Ultimate Godspeed»

©Ninoko | «Ultimate Godspeed»

Léa Coquoz et. al., «Tom the postgirl»

Umlaut Games, «Limbs»

Hooded Traveler Games, «Aestik»

Strangers, «Trailblazers»

Hidden Fields, «The Courier»

Mike Brechbühl, Dominic Burger, Nicolas Vondru, «Meerkat Space Race»

©Mike Brechbühl, Dominic Burger, Nicolas Vondru
«Meerkat Space Race»

Dama Dama Games, «Tavernacle!»

Asteroid Lab, «The Road Ahead»

Dominic Lüönd, «Aleia»

©Dominic Lüönd | «Aleia»

Arkemys Studio, «Eclipsed»

Endre Banlaki, Nino Coaz, «To Hell and Back»

Ausschreibung Werkbeiträge Game Design
 

Die nächste Ausschreibung für Werkbeiträge Game Design beginnt am 1. Januar 2024. Bewerbungen können bis zum 1. März eingereicht werden.