Von der Skizze auf den Markt: «Easy Aluminium» von Egli Studio 

Design

Indicaziun: quest artitgel è disponibel mo per tudestg.

Grüne Sitzbank
Easy Aluminium, Egli Studio © Division

Ein Rückblick auf die Entwicklung von «Easy Aluminium» von Egli Studio   

«Easy Aluminium» ist eine Gartenmöbel-Serie, die komplett aus Aluminium gefertigt ist. Die Besonderheit von «Easy» liegt in seinen gespritzten Verbindungsteilen: Bei diesem ausgeklügelten System variieren nur die Grössen der Standard-Rohre, die für die Platte und die Füsse verwendet werden. So sind bei den Bänken, Hockern und Tischen verschiedene Formate möglich und den Endkunden können eine Vielzahl von Lösungen geboten werden. Im Sinne der Einsatzflexibilität ist dank der eloxierten Beschichtung auch eine breite Farbpalette möglich. 

Easy Aluminium, Egli Studio © Division

Bei der Entwicklung von «Easy» hat das Designerduo auf mehreren Ebenen neue Wege beschritten: Dank des Stecksystems ist eine Vielzahl von Formaten ohne höhere Produktionskosten möglich. Die flache Verpackung gestaltet die Logistik einfacher. Im Sinne der Nachhaltigkeit wird das Set vollumfänglich in der Schweiz aus recyceltem Aluminium hergestellt. Dank der Langlebigkeit des gewählten Materials – solides eloxiertes Aluminium – ist das Produkt widerstandsfähig und hält jahrelang, ganz im Einklang mit einem vernünftigen und respektvollen Verbrauch. 

Anfang 2018 konnte dank der finanziellen Unterstützung der Ikea Foundation Switzerland der erste Protoptyp von «Easy» gefertigt werden. Mit diesem ersten Prototypen wurde Egli Studio ausgewählt, im gleichen Jahr an der Ausstellung SWISS ❤ DESIGN von Pro Helvetia an der Milan Design Week teilzunehmen. Diese erste Präsentation an der Öffentlichkeit bleibt nicht ohne Folgen für das Designerduo: Es erhält viel positives Feedback zu seinem Produkt, weckt die Neugier der Presse und es kommt zu einer ersten entscheidenden Begegnung mit Andreas Mantel, CEO von Embru

Easy Aluminium at Swiss love Design, Milan Design Week 2018 © Robert Shami

Nach diesem ersten Treffen vertiefen Embru und Egli Studio ihren Dialog. Das Projekt gefällt dem Schweizer Hersteller und er schlägt vor, die Möglichkeit einer Vermarktung zu prüfen. Damit bietet sich für das junge Studio eine einmalige Chance: Embru wurde 1904 als Hersteller von Metallbetten gegründet und entwickelt seit 1930 in Zusammenarbeit mit einigen der renommiertesten Architekten aus der Schweiz und dem Ausland moderne Stahlmöbel, darunter die legendäre Liege von Marcel Breuer, der Sessel von Werner Max Moser und das Bett von Alfred Roth. 

Neben der Präsentation an der Milan Design Week unterstützt Pro Helvetia «Easy» im Frühling 2018 im Rahmen ihrer Ausschreibung Design und führt gezielte Coachings mit dem Ingenieur Fabrice Knecht durch, um das Studio bei der Entwicklung des Projekts mit Embru zu begleiten. Im Herbst 2018 präsentiert Embru den Prototypen an einer Werbeveranstaltung erstmals unter eigenem Label und plant, ihn 2020 auf den Markt zu bringen. 

Pro Helvetia freut sich, Egli Studio bei dieser Projektentwicklung begleitet zu haben. Es handelt sich um ein gutes Beispiel für die Designförderung, die 2016 von der Stiftung initiiert wurde. Diese Förderung zielt darauf ab, Projekte nicht nur im Hinblick auf ihre künstlerische Qualität zu fördern, sondern auch im Hinblick auf ihren innovativen Ansatz und ihr Marktpotenzial. Zu diesem Zweck hat Pro Helvetia neue Instrumente (Werkbeiträge, Coachings, Teilnahme an internationalen Messen, Matchmaking) für die verschiedenen Phasen bei der Entwicklung eines neuen Produkts bereit gestellt: Konzept, Prototyp, Produktion, Marketing. Zudem begleiten Expertinnen und Experten den Prozess mit ihrem Fachwissen und ihrer Beratung. 

«Easy Aluminium» wurde mit dem Gebert / Ambiente Designpreis und dem Schweizer Designpreis 2019 ausgezeichnet. 

zwei Männer
Easy Aluminium at Swiss love Design, Milan Design Week 2018 © Robert Shami

Über Egli Studio 

Egli Studio ist ein Schweizer Industriedesign-Duo, bestehend aus Thibault Dussex und Yann Mathys, die beide im Jahr 2013 an der ECAL abgeschlossen haben. Ihr Interesse für Materialien und Verarbeitungstechnologien spiegelt sich in ihrem schlichten und rationalen Design wider. Das Spektrum ihrer Arbeiten reicht von Mobiliar über Produktdesign bis hin zu Ausstellungs- und Raumdesign.